Lesenswert

Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Made in Zürich

"Made in Bern" - bereits seit 2014 werden touristische Angebote im Kanton Bern unter einer gemeinsamen Marke beworben. Das dürfte sich ausserhalb der Marketingwelt aber noch nicht herumgesprochen haben. Der Blick fällt ja seit Wochen vermehrt dadurch auf, dass Werbung nicht transparent als solche deklariert wird. Auch beim Adelboden- und Wengen-Extra dürfte den wenigsten Lesern sofort klar sein, dass es hier um Native Advertising geht. Und wenn - dann haben sie schon geklickt. Es müsste also so etwas wie "Sponsored" im Teaser stehen. Daher nur eine Frage an Ringier: Wie lange soll es mit dieser Trickserei noch weitergehen?