Lesenswert

Dieses Blog durchsuchen

Montag, 30. Dezember 2013

Ein Jahr ist kein Jahr

Wenn man sich beim Tages-Anzeiger im Digital-Ressort umsieht, fragt man sich oft, warum es jetzt gerade der Artikel sein musste. Aber dieser, der gerade ganz oben steht, ist dann doch zu alt. Daher nur eine Frage an Matthias Schüssler, Rafael Zeier und Jan Rothenberger: Wie wäre es mit Content von 2013?

Dienstag, 24. Dezember 2013

20 Minuten weiss, worauf Samsung steht

Man könnte sich fragen, warum 20 Minuten Online einen Werbespot von Samsung auf sein Videoportal hochlädt. Die Antwort ist einfach: Der Traffic wird dann nicht mehr YouTube gutgeschrieben. Davon abgesehen: Stephanie Sigrist erzählt einen Reklamefilm der Südkoreaner für ihre Smartwatch Galaxy Gear nach. Es gibt aber keine Werbelügen oder Ähnliches zu beanstanden, weswegen die Story nicht Anderes als was ist? Werbung! Daher nur eine Frage: Gab es Geld von Samsung Schweiz dafür?

Montag, 23. Dezember 2013

Alte Tante schläft

Nur eine Frage an Norbert Hellmann und die NZZ: Schon mitbekommen, dass Apple am Sonntag den Abschluss eines Deals mit China Mobile bekanntgegeben hat?

Sonntag, 22. Dezember 2013

Die Zeit läuft mal wieder an der NZZ am Sonntag vorbei

Martin W. Angler schreibt heute in der NZZ am Sonntag über Smartwatches. Er schafft es dabei, eine halbe Seite zu füllen, ohne irgendetwas selbst recherchiert zu haben. Davon abgesehen, gibt es die erwähnte Galaxy Gear und die Pebble seit Monaten. Auf die Pseudo-Tests hätte man also auch verzichten können. Und dass Google und Apple an eigenen Smartwatches arbeiten, darüber wird seit Monaten spekuliert. Einen aktuellen Aufhänger gibt es also auch dafür nicht. Der Text reiht sich also nahtlos in all jene auf der NZZ-Digitalseite ein, die man nicht zu lesen braucht. Plus: Bekanntlich hat Sony seit einer halben Ewigkeiten Handy-Uhren im Programm. Im Intro steht hingegen: "Samsung bot bisher als einziger Konzern eine Smartwatch an." Daher nur eine Frage an Martin W. Angler: Hätten Sie nicht wenigstens fehlerfrei ihre zwei, drei Quellen abschreiben können?

Zum Glück keine Recherche

Gemäss Zürich-Versicherung seien Walliser die griesgrämigsten, die Zürcher die zufriedensten Zeitgenossen, schreibt Martina Wacker heute in der Sonntagszeitung. Basis dieser Aussage ist wie erwähnt eine Untersuchung der Zürich-Versicherung, die 3000 Suchbegriffe auswerten liess. Dabei kam dann unter anderem heraus, dass sich Zürcher für Sport und Wellness und Walliser für Arbeitslosigkeit und Gewalt interessierten. Joachim Masur, Schweiz-Chef der Versicherung, darf dann noch sagen, man solle das Ganze mit einem Schmunzeln betrachten. Davon abgesehen, dass eine solche Null-News, über deren methodische Mängel ich mich hier wohl nicht auslassen muss, keine Aufmacher-Story im Wirtschaftsbund einer grossen Zeitung sein sollte, nur eine Frage an Martina Wacker: Warum machen Sie so schamlos Werbung für die Zürich-Versicherung und Google?

Ueli Maurer bläst sich einen

Davon abgesehen, dass es ein furchtbar unterwürfiges Interview ist, nur eine Frage an Andreas Kunz von der Sonntagszeitung: Dass das auf dem Bild Plastikkerzen sind, haben das weder Ueli Maurer noch der Fotograf Fabian Unternährer gesehen?

Sonntag, 8. Dezember 2013

Der Burghardt gegen das Korrektorat

Nur eine Frage an Peter Burghardt von der Sonntagszeitung: Welche skandinavische Sprache ist das in der Bildunterschrift?

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern

Am Samstag schrieb Jean-Pierre Kapp in der NZZ, "Bali-Pakt der WTO blockiert. Kuba, Venezuela, Bolivien und Nicaragua lehnen multilaterales Abkommen ab." Kapps Kollegin Yvonne Helble verfasste einen markigen Kommentar mit dem Titel "Reformen beherzt anpacken". Untertitel: "Die Welthandelsorganisation braucht dringend einen Neustart." Nur zur Erinnerung: Die WTO hat in der Nacht auf Samstag mit der Verabschiedung des Bali-Paketes einen historischen Durchbruch erreicht. Daher nur eine Frage an die NZZ: Für so etwas verlangen Sie Geld?

Freitag, 6. Dezember 2013

Eine Quelle ist keine

Nur nochmal zum Mitschreiben: China Mobile und Apple haben bisher keinen Vertrag zum Vertrieb des iPhones abgeschlossen. Nur weil es das Wall Street Journal schreibt, muss es nicht stimmen: Daher nur eine Frage an die versammelten Abschreiber: Kennen Sie die Zwei-Quellen-Regel?

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Unglaubliche Recherche in einem verrückten Flugzeug

Den Streit mit einer gewissen Diane hat sich Bachelor-Produzent Elan Gale nur ausgedacht. Auf ihn hereingefallen ist auch der Reiseblog Gotorio.de des deutschen Medienkritikers Thomas Knüwer. Daher nur eine Frage: Wie war das nochmal mit den zwei Quellen?

Dienstag, 3. Dezember 2013

Recherche geht meist daneben

Nur eine Frage an Dorothea Vollenweider von 20 Minuten: Wo genau steht Ihr Beleg dafür, dass Werbung auf Facebook meist daneben geht?