Lesenswert

Dieses Blog durchsuchen

Montag, 24. Juli 2017

NZZ versagte

Lorenz Meyer schreibt heute im Bildblog: "Die Otto-Brenner-Stiftung und der Medienwissenschaftler Michael Haller haben eine Studie über den Umgang von Tageszeitungen mit der sogenannten „Flüchtlingskrise“ durchgeführt. Die „Zeit“ durfte vorabberichten und machte daraus die Vorabmeldung: „Studie der Otto Brenner Stiftung: Medien haben in der Flüchtlingskrise versagt.“ Medienwissenschaftler Haller ist entsetzt: „Die Zeit hat Zuspitzungen vorgenommen, die ich für boulevardesk halte. Das hatte ich von der Zeit nicht erwartet.“ Weitere Lesetipps: Stefan Niggemeier auf Übermedien mit Alles Versager? Die mediale Sturzgeburt einer Studie und die Studienzusammenfassung in der FAZ: Wie Medien über die Flüchtlingskrise berichteten." In der NZZ war am Samstag der obige Artikel zu lesen. Nach der Überschrift kann man aufhören. Ich erspare es mir hier, erneut darauf hinzuweisen, dass Autor Rainer Stadler wieder einmal abgeschrieben hat - und das mit der für ihn typischen Verspätung. Nur eine Frage an Rainer Stadler: Dass Sie derart gegen deutsche Medien hetzen, hat nichts damit zu tun, dass morgen mit NZZ Perspektive das 10-Euro-Angebot für Deutschland lanciert wird, oder?