Lesenswert

Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 3. Januar 2018

Faktenfrei und Spass dabei

Der Soziologe Stephan Lessenich schreibt in der Süddeutschen Zeitung, es seien nicht die Abgehängten gewesen, die den Aufstieg der rechtsnationalen Alternative für Deutschland (AfD) ermöglicht hätten, sondern die Mittelklasse voller Abstiegsangst. Interessante These. Im ganzen Artikel findet sich aber kein einziger echter Beleg dafür (eine repräsentative Umfrage oder Ähnliches). Man liest Passagen wie diese: "Was wir im Jahr 2017 vielmehr erlebt haben, ist der "Aufstand der Etablierten" (Cornelia Koppetsch): Eine Bewegung zur Verteidigung von als gerechtfertigt erachteten und durch den Aufstieg von Außenseitern als gefährdet wahrgenommenen ökonomischen, sozialen und kulturellen Vorrechten. Eine Bewegung, die Klassenkämpfe aus der Mitte führt - und in der die unteren und oberen Fraktionen der Mittelschicht in einer klassenpolitischen Positionierungskonkurrenz zueinander stehen, um letztlich dann aber doch an einem Strang zu ziehen." Also nur eine Frage an SZ-Chefredaktor Kurt Kister: Sollten nicht auch im Feuilleton Fakten geboten werden?